Prioritäten zu setzen, reicht nicht aus

Prioritäten zu setzen, ist kein einmaliger Akt. Man könnte meine, dass man einmal eine Entscheidung fällt. Dass man sich einmal besinnt, was einem wichtig ist. Dann entsprechend handelt. Doch meistens reicht das nicht. Wir müssen immer wieder sicherstellen, dass wir nicht vom Kurs abdriften. Ansonsten kommen immer wieder andere Sachen dazwischen.

Das Leben legt uns nicht nur Steine in den Weg. Optionen und Gelegenheiten sind genauso gefährlich, uns von unseren Prioritäten abzubringen. Wahrscheinlich ist es sogar noch leichter seinen Fokus zu verlieren, wenn sich eine wirklich gute Gelegenheit ereignen. Schließlich muss man solche nutzen, richtig?

Es ist wichtig, dass wir uns unsere Prioritäten immer wieder bewusst machen. Gleichzeitig sollten wir ein System schaffen, das uns unterstützt, uns auf diese zu fokussieren. Das uns vor Ablenkungen und den nicht wichtigen Dingen schützt. Unsere Prioritäten sind zu wichtig, um sie nur uns selbst zu überlassen. Schaff ein System, welches dich unterstützt.

>